1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Abteilungsleiter:
Zhisnevskij Valerij Anatoljevich
Methodikerinnen:

Balashova Inna Èduardovna
Korol Olga Nikolaevna

Laborantin:
Vosnjuk Inna Leonidovna

Die bildungsmethodische Abteilung ist im Lehrgebäude № 1 untergebracht und befindet sich unter der Adresse:
Moskovskij Prospekt 33, Raum 207
210038 Vitebsk, Belarus
Telefonnummer: 8 0212 475311
Fax: 8 0212 214959
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die bildungsmethodische Abteilung wurde zwecks der Qualitätserhöhung vom Bildungsprozess und der Vervollkommnung der bildungsmethodischen Arbeit an der Universität gegründet (Anordnung des Rektors № 316-k vom 31.12.2008).

Die Tätigkeitshauptrichtungen der bildungsmethodischen Abteilung:

1) Planung, organisationspädagogische und wissenschaftlich-methodische Versorgung des Bildungsprozesses an der Universität auf der Basis der neusten Informations- und Innovationstechnologien;
2) Gewährleistung von Bearbeitung, Koordinierung, Bestätigung und Realisierung der normativen methodischen Dokumentation, die die Universitätstätigkeit im Rahmen des Bildungsprozesses regelt;
3) organisationspädagogische Gewährleistung und Koordinierung der Lehrstuhl- und Fakultätstätigkeit in der beruflichen Weiterbildung der Fachkräfte;
4) Organisation und Durchführung vom Monitoring des Bildungsprozesses, Analyse und Zusammenfassung der Ergebnisse, Ausarbeitung der Maßnahmen für die Vervollkommnung der Qualität des Bildungsprozesses;
5) Organisation der Konferenzen und der methodischen Hochschulausbildungsseminare;
6) Analyse und Koordinierung der Tätigkeit der lernwissenschaftlichen Konsultationszentren.

Zwecks der Realisierung von der langfristigen Forschungs- und Didaktikzusammenarbeit der Bildungseinrichtung „Vitebsker Staatliche Mascherov-Universität" mit den Allgemeinbildenden Gebietseinrichtungen wurde an der Universität „Ordnung vom lernwissenschaftlichen Konsultationszentrum" verabschiedet (Ordnungsnummer 68-a. 1.04.2012 vom 18.01.2012).
Gemäß dieser Ordnung funktionieren 14 lernwissenschaftliche Konsultationszentren (УНКЦ), die als Organisationsstrukturen der 27 Filialen der Universitätslehrstühle gelten. Lernwissenschaftliche Konsultationszentren sind in der Kooperation mit folgenden Bildungseinrichtungen gegründet:

1. Bildungseinrichtung „Staatliche Allgemeinbildende Schule № 45"
2. Bildungseinrichtung „Staatliche Allgemeinbildende Schule № 28", Bildungseinrichtung „Staatliches Gymnasium № 3"
3. Bildungseinrichtung „Staatlicher Kindergarten № 18" für Kinder mit Sprachstörungen, Bildungseinrichtung „Staatliche Hilfsschule № 26", „Korrektionsausbildungs- und Rehabilitationsstadtzentrum"
4. Bildungseinrichtung „Vitebsker Kadettenanstalt"
5. Bildungseinrichtungen des Vitebsker Rayons (auf der Basis der Lehranstalt „Staatliches Gymnasium № 1 der Stadt Vitebsk")
6. Bildungseinrichtung „Staatliche Allgemeinbildende Schule № 11"
7. Gebietszentrum für die soziale Betreuung
8. Bildungseinrichtung „Novker Staatliche Allgemeinbildende Schule"
9. „Olymp"
10. Bildungseinrichtung „Gymnasium № 2"
11. Bildungseinrichtung „Staatliche Allgemeinbildende Schule № 4"
12. Bildungseinrichtung „Staatliches Gymnasium №6 der Stadt Vitebsk"
13. Staatliche Bildungseinrichtung „Vorschulzentrum für Kinderentwicklung № 2 der Stadt Vitebsk"
14. Staatliche Kultureinrichtung „Zentrum für die ästhetische Entwicklung Maladzik", Kunstschule № 3, Staatliche Bildungseinrichtung „Kinderkunstschule № 1 der Stadt Vitebsk".

Die Tätigkeit der lernwissenschaftlichen Konsultationszentren ist auf die praktische Vorbereitung der zukünftigen Fachkräfte, auf ihre beruflichen Fähigkeiten und Fertigkeiten gerichtet, sowie auf die Professionsentfaltung der Lehrer, die Nutzung der Innovationen und der effektiven Technologien im Bildungsprozess der Universität.

Ziele werden dank folgenden Tätigkeitsarten erreicht:

Organisation der wissenschaftlichen Forschungsarbeit der Schüler;
Lernwissenschaftliche Konsultationszentren gelten als Versuchsplätze für pädagogische Forschungen bei der Vorbereitung der Jahres-, Diplom- und Magisterarbeiten;
Organisation des erweiterten Fachunterrichts auf der Basis der Bildungseinrichtungen;
Zusammenbearbeitung und Ausarbeitung der bildungsmethodischen Ausgaben, die für die Verwendung im Bildungsprozess der Lehranstalten und für die praktische Lehre der Studenten bestimmt sind;
Fortbildung der Lehrkräfte;
Durchführung der Berufsberatung, zielgerichtete Vorbereitung der Abiturienten aus der Zahl der Absolventen der Bildungseinrichtungen.